100 Meisterwerke Reloaded

doggie_viereck

Schon die alten Ägypter pinselten lieber prächtige Bilder anstatt weitschweifige Texte zu verfassen. Eine Sichtweise, der gerade neuerdings wieder wachsende Billigung wiederfährt. Die moderne Welt in ihrem schwindelerregenden Taumel lässt den fortschrittlichen Menschen kaum zu Atem kommen, geschweige denn zu gepflegter Lektüre. Woher die Muße nehmen, wie Grossväterchen in staubigen Schwarten zu schmökern, wo Zeit doch ein so rares Gut?

Doch zaget nicht, ihr gemarterten Kreaturen. MOGA MOBO schafft fulminant Abhilfe von diesem Unbill! Mit einhundert stattlichen Recken der illustrativen Tafelrunde stellen wir uns in den Dienst der darbenden Dichtkunst, um den Gral der erzählenden Zunft für euch zu heben.

cover100web

Endlich gibt es sie, die Neuauflage der lang vergriffenen „100 Meisterwerke der Weltliteratur“. In Kooperation mit dem Ehapa Verlag ist es uns gelungen dieses verloren geglaubte Kleinod deutscher Comiclektüre erneut Leben einzuhauchen. Diesmal nicht umsonst, aber immer noch massiv erschwinglich. Schlappe 9,95 Öcken kostet dieser wohlfeil kompilierte Foliant, der mit nicht mehr und nicht weniger als einem umfassenden Destillat der erlesensten Meisterwerke der Weltliteratur aufwartet.

Zu haben ist der Schmöker bei jedem ordentlich sortierten Buchhändler und natürlich beim Comicdealer eures Vertrauens. Bestellen könnt ihr ihn entweder direkt beim Erzeuger auf ehapa-comic-collection.de oder bei www.amazon.de

Gez. Die Moga Mobo Macher

Ach, und in der Zeitung waren wir auch:

»Sehr zu Recht gab es für dieses Meta-Meisterwerk den deutschen Comic Oskar« (DIE WELT)

»Damit ist jeder fit für den literarischen Partytalk« (Der Spiegel)

»Keine Zeit „der Herr der Ringe“ zu lesen? Lust auf „Faust“, aber nur eine Minute übrig? Zu faul sich durch 700 Seiten „Buddenbrooks“ zu wühlen? Dann ist diese Büchlein genau das Richtige: 100 Meisterwerke der Weltliteratur, zusammengefasst auf 100 Seiten. Jedes Werk ist auf maximal 8 Bilder reduziert, der Stil liegt irgendwo zwischen klassischen Comiczeichnungen, bildender Kunst und Popart-Illustrationen. Niedrigschwelliger und kurzweiliger lassen sich Bildungslücken kaum schliessen.« (Der Tagesspiegel)

weitere Presselinks:

Tagesspiegel online 23.9.09

Lesermeinungen bei Bilandia

Highlightzone

LESEPROBEN:

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: