Archive for March, 2010

Bigottunes

March 9, 2010

Es hätte so schön sein können…

Im letzten Jahr ist es uns mit “100 Meisterwerke der Weltliteratur” gelungen eines unerer Bücher bei einem “big player” zu platzieren. Auf diese Neuauflage haben wir ja bereits in der Vergangenheit zahlreich hingewiesen. Für uns gelernte Heftchenverschenker ein echtes Experiment. Wie immer natürlich nicht das einzige, das in unseren geheimen Laboren für sequentielle Kunst vor sich hin köchelt.

Mit Bedauern müssen wir jetzt fetstellen, das eines unserer Herzensprojekte den Sprung aus der Petrischale leider nicht geschafft hat.

Sein einiger Zeit arbeiten wir in Kooperation mit der Berliner Firma textunes an einer Adaption der Meisterwerke für das iPhone. In rasanten Zeiten wie diesen sollte man technischen Neuerungen aufgeschlossen und mutig entgegentreten. Und hey, die digitale Boheme sind (fast) auch nur Menschen, richtig?
Geplant war dementsprechend eine App veröffentlichen, die sich zu grossen Teilen an der Buchausgabe orientiert.

Einige Seiten, wie “Josephine Muzenbacher” und “Marquise de Sade” hatten wir vorsorglich durch weniger anzügliche Arbeiten ersetzt, was das Herz jedes freidenkenden Herausgebers bereits mächtig bluten lässt. Trotz dieser Vorsichtsmassnahmen ist es uns nicht gelungen die 100 Meisterwerke beim Megaplayer Apple unterzubringen. Zu viel Sex! zu viele kleine Tintenkringel, die im Kontext als Brustwarzen gelesen werden können. Zu viele Bilder, die – wie die literarischen Vorlagen – erotische Inhalte haben. Hätte man alle entfernt wäre nur noch ein zerfleddertes Stückwerk zurück geblieben.
Die teilweise doch exzessive Gewalt mancher Bilder wurde wie üblich nicht thematisiert.

Der amerikanische Markt ist nach wie vor, so wie Jack Nicholson schon vor Jahren in einem Interview bemerkte: “Zeig ein paar nackte Brüste und der Film ist ab 18. Aber werden die Brüste abgehackt, dann kann es jedes Kind sehen!”

Man muss dazu sagen, dass unser Projekt von vorne herein als ab 18 Fassung geplant war. Das macht es nicht besser.

Wir haben uns deshalb entschieden bis auf weiteres auf eine enge Zusammenarbeit mit dem prüden Riesenapfel zu verzichten. Dank textunes erscheint jetzt eine Leseprobe, sprich eine iPhone App. mit 10 ausgewählten Seiten und dem Verweis auf das bei Ehapa erschienene Buch.

Wir entschuldigen uns hiermit bei allen Zeichnern, die unnötig Zeit in dieses Projekt investiert haben und hoffen auf euer Verständnis. Ganz besonders bei Ivo Kircheis, der sogar eine komplett neue Seite beigesteuert hatte. “der Steppenwolf” von Hermann Hesser – Meisterwerk Nr. 101 – könnt ihr euch deshalb hier online anschauen.

vielen Dank
Comics für alle!
(auch schmutzige!!)

Euer Moga Mobo Team

Titus, Jonas & Thomas

Advertisements